Lichthäuser, Vogelscheuchen und glückliche Igel

Die Kinder aus der 3. und 4. Klasse hatten viel Spaß beim Atelierunterricht. Die Eltern konnten sich am letzten Montag bei der Abschlusspräsentation ein Bild davon verschaffen, was ihre Kinder in den letzten Wochen erlebt haben.

...mehr

Es wurde präsentiert, was im Atelier gebastelt und gearbeitet wurde. So entstand beispielsweise ein Lapbook zu den Römern und Schalen wurden getöpfert. Aus Baumrinde, Moos und Herbstfrüchten wurden Zwergenreiche. Insektenhotels, Apfelpunsch, Apelchips, Lavendelsäcken, Futterglocken und Vogelscheuchen wurden verkauft. Im Atelier "Aus alt mach neu" wurden Milchtüten recycelt und zu Lichthäusern gemacht und im Atelier "Entspannt und fit durch den Tag" zeigten die Kinder Entspannungsübungen, die sie erlernt hatten. Es gab eine Führung durch den Schulgarten, dort wurde Winterroggen eingesät und ein gemütliches Haus aus Zweigen und Laub vorbereitet. Das hilft dem Igel bei der Überwinterung.  cv

...weniger

Party-Night 2019

Das Warten hat bald ein Ende. Der Elternabend der besonderen Art steht vor der Tür!

...mehr
...weniger

Wir haben Kartoffeln geerntet

Im vergangenen Schuljahr haben wir mit unserer Klasse auf dem Feld der Familie Bauer Kartoffeln gepflanzt.

...mehr

Ende September konnten wir unsere Kartoffeln ernten. Auf dem Bauernhof haben wir uns begrüßt und Herr Bauer hat uns etwas erklärt. Anschließend sind wir mit dem Traktor zum Feld gefahren. Wir mussten uns auf die Maschine setzen und die Kartoffeln sortieren: Die grünen und kleinen auf eine Seite und die schönen und großen auf die andere Seite. Wir haben uns immer abgewechselt. Am Ende hat es geregnet. Frau Bauer hat uns zurück zum Bauernhof gebracht und von dort mussten wir wieder zur Schule laufen. Jeder war dreckig. (Rabia, Klasse 6)

 

...weniger
> Ältere Beiträge

„Ich glaub’s“

Nathan Grant an der Jahnschule

...mehr

Als die Veranstaltung von „Ich glaub’s“ losging, fiel mir gleich das fröhliche Lachen von Nathan Grant auf. Er konnte Breakdance, Beatboxen und Rappen. Er erzählte uns, dass man nicht auf alle hören soll. Er meinte, dass man seine Talente finden soll, weil jeder ein Talent hat.Nach dem Rapper kam der Artist Carsten nach vorne. Es war echt spannend, da unsere Schulsozialarbeiterin Frau Ullrich sich bereiterklärte, sich bei einem Stück zu beteiligen. So stieg sie auf die Schultern von Carsten und er kletterte auf eine nicht gesicherte Leiter, die frei stand. (P.B. Klasse 9)

...weniger

Die Löwen haben Herz - der Lions Club spendet

Die Jahnschule bedankt sich im Namen aller Schülerinnen und Schüler ganz herzlich beim Lions Club für die großzügige Spende in Höhe von 2000 €! Dadurch kommen wir unserem langjährigen Wunsch, eine Kletter- bzw. Boulderwand an der Jahnschule zu realisieren, einen beachtlichen Schritt näher. Vielen herzlichen Dank!!!

...mehr
...weniger

TANZTAG an der Jahnschule- was hat Fußball mit Tanzen zu tun?

An der Jahnschule gab das alljährlich stattfindende Fußballturnier den Anstoß für einen Schritt in eine ganz andere, neue Richtung: Tanzen. "Nicht immer nur Fußball!" und "Wir möchten gerne tanzen!" forderten einige Mädchen. Und da unsere tanzbegeisterte Schulsozialarbeiterin Natascha Ullrich sich das nicht zweimal sagen lässt, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6-8 die Tanzschule TANZWELTEN, um Ballett, Hip Hop, Breakdance, Jazzdance und Bauchtanz kennenzulernen und auch gleich auszuprobieren. TANZWELTEN engagiert sich in der Kinder- und Jugendförderung und konnten uns diesen Tag ermöglichen. Vielen Dank hierfür!
 
Na Jungs & Mädels, wie hat euch das gefallen?
(nu)
...mehr

Der Besuch in der Tanzschule Tanzwelten

von Marinella Di Marzo

Am Donnerstag, den 26.9.19 machten die Klassen 6,7,8 und 9 einen Ausflug in die Tanzschule Tanzwelten. Frau Ullrich begrüßte sie in der Jahnhalle, und zeigte ihnen verschiedene Tanzstille z.B. Hip Hop, Jazz, Ballett und Breakdance. Daraufhin sollten sie in den Stufensaal, um einen Film zu mehreren Tanzarten anzuschauen und Notizen zu machen. Um 10:19 Uhr nahmen sie den Bus nach Bernhausen .Als sie da waren sollten sich die Schüler in den Umkleiden erst einmal umziehen. Es gab verschiedene Gruppen. Die jeweiligen Tanzlehrer/innen stellten sich vor und erzählten ein wenig von ihnen. Die Schüler, die bei Roberta in Ballett waren, gingen erst mal die Schritte mit ihr durch. Danach ging es bei Jay weitermit Jazz. Sie machte die Choreographie erst einmal vor und danach mit allen zusammen. Erstmal ohne Musik und danach mit .Sie ging es mehrmals mit den Schülern durch. Danach sollte man sich umziehen und sich verabschieden. Die Schüler verteilten dann noch dein kleines Dankeschön an alle Lehrer und Elvira. Danach gingen manche Schüler mit dem Bus nach Hause und die anderen gingen noch etwas essen.

...weniger

"Wahnsinn! Warum schickst du mich in die Höhle?

Höhle! Höhle! Höhle! Höhle!" (frei nach dem berühmten Pädagogen Wolfgang Petry)

Die Klasse 9 besuchte die Falkensteiner Höhle.

Artikel folgt...

...mehr
...weniger